24. März 2014

Kirschblüten Cupcakes

Für den Geburtstag meiner lieben Freundin Sonja wollte ich feminin- elegante Cupcakes machen und habe mich von den wunderschönen Kirschblüten inspirieren lassen, die schon oder bald blühen.

Das Rezept für die Cupcakes findet ihr hier, und wie die schönen Blüten entstehen, zeige ich euch jetzt.

Ihr braucht dazu einfach Blütenpaste (z. B. von Backfieber) und rosa Lebensmittelfarbe zum einfärben.


Ich habe eine pflaumengrosse Menge Blütenpaste mit ca. einer Messerspitze Farbpaste von Wilton (Rosa) eingefärbt. Einfach so lange gut durchkneten, bis die Farbe schön gleichmässig ist.

Die Arbeitsfläche mit Puderzucker bestäuben, damit nichts klebt. Dann mit einem Rollstab (entweder einem Rohr aus dem Baumarkt oder einem aus dem Backzubehör, ich nehme immer mein Wallholz aus Silikon) ca. 2mm dünn ausrollen.

Mit dem Blütenausstecher die Blüten ausstechen und in den (mit Palmfett gefetteten) Veiner legen. Zupressen, Blüte lösen und z. B. in einem Eierkarton trocknen lassen.
Easy, oder?


Solche Veiner- Sets mit Ausstecher bekommt ihr z. B. bei Backfieber, es gibt viele verschiedene Blütenformen.
Die Büten sind innerhalb von 15 Minuten trocken und nehmen sehr schnell die Form an, in der ihr sie trocknen lasst. So entstehen verschieden weit geöffnete Blüten, was sehr echt aussieht.


Um die Blüten noch authentischer zu machen, bepinsle ich sie danach mit Lebensmittelfarbpuder in Rosa:



Wichtig ist, dass ihr die verzierten Cupcakes nicht abdeckt, da die Blütenpaste sonst Wasser zieht und die Blumen ganz weich werden. Nach einer Nacht im Kühlschrank mit Folie darüber sind mir die Blüten schon mal ganz verlaufen und das ist wirklich ärgerlich. Also nicht abdecken, einfach "oben ohne" in den Kühlschrank stellen ;-)


Hier seht ihr wie hübsch verschieden die Blüten geworden sind!





Kommentare:

Ina hat gesagt…

die sehen ja echt superschön aus :D

Linda hat gesagt…

Wow (vor Freude durch die Wohnung hüpfend) danke, Ina!